Lipari (ITA) – Biograd (HR/CRO) 9.5.-16.5.2018

Das Highlight auf der Fahrt von den wunderbaren Liparischen Inseln nach Kroatien ist sicher die Passage durch die Strasse von Messina. Aufgrund von Wetter, Gezeiten und Strömung ging es abends durch die Engstelle der Strasse (es kamen aber noch einige später dazu 😉 

jede Menge Verkehr in der Strasse von Messina
AIS ist eine wunderbare Hilfe
FLOW – Doucema läuft

Verkehrstrennungsgebiet mit Kreisverkehr erleichtert die Situation; wir halten uns in der Mitte, so haben wir genug Reaktionszeit für die querenden Fähren. Danach setzten wir Segel und fuhren unter Vollzeug aus der Strasse und um die Stiefelspitze

Die Strecke im Süden des Stiefels legten wir problemlos zurück, bis auf ein Intermezzo in der Mitte des Golfes von Tarent, wo uns ein Fischer von seinen unbeleuchteten Treibnetzen ‚umlenkte‘. In Santa Maria di Leuca legten wir noch einen kurzen Stopp ein

Morgen Dämmerung südlich von Calabrien
Runden des Kap Leucas, Einfahrt in die Strasse von Otranto

in der südlichen Adria überquerte uns eine Gewitterfront, vorerst flottes Segeln, dann drehte der Wind frischte auf 35 Knoten auf – uns genau auf die Nase – es wurde eine anstrengende Nacht

abends die Gewitterfront vor uns – wir unten durch

Abends warnte dann auch Radio Dubrovnik vor 35-40 Knoten Nordwestwind; diese erwischten uns dann in der Nacht auf den letzten 10 Meilen ! und so mussten wir im Süden von Lastovo im Lee Schutz suchen

die Wetterkarte der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik

Einklarieren in Ubli auf der Insel Lastovo ging einfach und zügig vor sich, und voila – wir waren in Kroatien !

Doucema am Zollsteg in Ubli

Wir waren aber noch nicht da !

Vor dem heimatlichen anmutenden Hrid Mulo gab es noch ein Gewitter

bisschen flau wird es im Magen
es ging dann Gott sei Dank windlos los

Der Spuk ist aber dann bald vorbei, auf den letzten Metern

So haben wir dann am 16.5. um 17:05 in der Marina Biograd nach 2615 Seemeilen festgemacht

angekommen – Marina Biograd

ein paar Zahlen, auf die 16.9 Knoten Topspeed waren wir auch etwas stolz

Flaggenparade zur Ankunft
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.