von Murter nach Sardinien (Sept-Okt. 2019)

Im Herbst 2019 verließen wir mit DOUCEMA Kroatien und segelten um den italienischen Stiefel nach Sardinien.

Wie erwartet war die Strecke von der Strasse von Otranto bis zu den Liparischen Inseln nicht immer gemütlich. Dafür wurden wir mit großartigen kalabrischen Landschaften entschädigt. Der Besuch der Liparischen Inseln war komplett entspannt und danach geizte weder die Amalfi Küste noch Nord Sardinien mit ihren Reizen.

hier ein paar Impressionen

Bye bye Hrid Mulo, unser alter Freund
Otranto, fesselnd lebendig; Tor zum Ionische Meer
Gegenwind im Ionischen Meer im Süden von Kalabrien mit bis zu 30 Knoten – da müssen wir durch
Pause in Crotone – eine schöne, saubere Stadt; perfekt für Landausflüge
Sonnenaufgang am Capo Spartivento (Stiefelspitze)
Rendevous mit Armin (Überstellung L42) vor der Strasse von Messina
Gewitterfront bei der Ausfahrt aus der Strasse von Messina
friedlicher Ankerplatz auf den Liparischen Inseln
Vulkan Bergwandern mit herrlicher Aussicht
Vollmond Aufgang am Weg nach norden
auf Capri – die Insel ist eine Diva ! der Besuch ist ein MUSS, aber nicht billig
besonders gefiel es uns dann auch in Corricella auf der Insel Procida
in zwei Nachtfahrten ging es dann nach Sardinien, früh-morgens durch die Strasse von Bonifacio
Ankern vor den beeindruckenden roten Felsen ….

 

 

flottes Spinnaker segeln in Sardinien

nach über 1000 Seemeilen wird DOUCEMA aus dem Wasser gehoben und wird in Porto Torres in Nordwest Sardinien überwintern

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.