Rund Island – Epilog

Wir sind mit der Doucema um Island gesegelt, danach in sechs Tagen nach Norwegen – es war ein anspruchsvoller, aber großartiger Törn;

Ein paar rückblickende Gedanken, etwas schwer zu ordnen und in Worte zu fassen – hier ein Versuch: „Rund Island – Epilog“ weiterlesen

von Island nach Norwegen – feuchte Überfahrt mit dickem Ende

Der Weg nach Norwegen war ein langer (700 Seemeilen). An der Rückseite eines Tiefs fanden wir gute raume und moderate Winde wie vorhergesagt. Überrascht hatte uns aber der viele Regen, Nebel und die Feuchtigkeit. Am 6. Tag erreichten wir Norwegen. Bei der abendlichen Ansteuerung der Insel Lovund wurden wir von einer heftigen Regen- und Gewitterfront überrascht. Das war aber noch nicht alles. „von Island nach Norwegen – feuchte Überfahrt mit dickem Ende“ weiterlesen

Island – Nordküste, am Polarkreis entlang

An der Nordküste von Island hatten wir generell wenig Wind, das hatten wir erwartet. Nach unserer einsamen Zeit am Hornstrandir liefen wir in Siglufjördur wieder ein Städtchen an – ein sehr nettes Plätzchen mit Pubs, vielen Wandermöglichkeiten und Reparatur- und Einkaufsmöglichkeiten. Von da ging es über Akureyri nach Raufarhöfn, unseren Abfahrtort nach Norwegen „Island – Nordküste, am Polarkreis entlang“ weiterlesen

Island – archaische Einsamkeit am Hornstrandir

Die Halbinsel im Norden der Westfjorde ist der Hornstrandir – hier gibt es keine Straßen, keine Orte, kein Internet – man ist komplett auf sich alleine gestellt, man kann Grönland schon fast riechen. Wir erlebten hier eine archaische Einsamkeit und genossen dies bei wunderbaren Sonnenschein, abends zogen stimmungsvoll Wolken und Nebel auf, die sich meist bis in den Vormittag hielten . „Island – archaische Einsamkeit am Hornstrandir“ weiterlesen

Island – Westfjorde, unser magisches Ziel

Die Westfjorde im Nordwesten von Island waren unser ’stretched Target‘; viel haben wir über die faszinierenden teils wilden und einsamen Landschaften gelesen – das zog uns magisch an. Es ist auch ein extrem exponierter Teil Islands, die Küsten sind Teil der Dänemarkstrasse und weniger als 200 Seemeilen von Grönland entfernt.

„Island – Westfjorde, unser magisches Ziel“ weiterlesen

Islands Westküste – Pastellfarben, Wale & Sturm

Im Gegensatz zum Süden von Island sind die Küsten im Westen von sehr großen Buchten und langen Fjorden geprägt. Manche überquerten wir einfach, in andere segelten wir rein und erkundeten diese – je nach Wetter. „Islands Westküste – Pastellfarben, Wale & Sturm“ weiterlesen

Island – Reykjavik

Von den Vestermann Inseln ging es mit einem kurzen Ankerstopp (Gezeitenwechsel) nach Reykjavik. Der Stadthafen für Yachten in Reykjavik hat Schwimmstege und ist mitten in der Stadt, direkt gegenüber der Konzert- und Tagungshalle Harpa gelegen – echt lässig! „Island – Reykjavik“ weiterlesen

Faröer Inseln

Die Überfahrt von Stornaway nach Torshavn legten wir sehr flott (6-9 Knoten) zurück. Die Faröer Inseln empfingen uns mit passablen Wetter und wir fanden einen tollen Liegeplatz mitten im Stadthafen. Dort fühlten wir uns sehr wohl, die Menschen freundlich und offen. Wir machten verschiedenen Ausflüge, meist mit mehrstündigen Wanderungen kombiniert. Tolle Landschaft, steile Küsten und ursprüngliche Siedlungen. Beeindruckend dass selbst bei heftigen Regen und Nebel das Gras noch immer leuchtend Grün ist. „Faröer Inseln“ weiterlesen