Island – archaische Einsamkeit am Hornstrandir

Die Halbinsel im Norden der Westfjorde ist der Hornstrandir – hier gibt es keine Straßen, keine Orte, kein Internet – man ist komplett auf sich alleine gestellt, man kann Grönland schon fast riechen. Wir erlebten hier eine archaische Einsamkeit und genossen dies bei wunderbaren Sonnenschein, abends zogen stimmungsvoll Wolken und Nebel auf, die sich meist bis in den Vormittag hielten . Es gibt schöne Sandbuchten und wunderbare Buchten meist an den Enden der Fjorde. Wir verbrachten im Hornstrandir eine Woche an verschiedenen Ankerplätzen. Unsere erste Ortschaft nach dem Hornstrandir war das gemütliche Siglufjördir.

Blick zurück: wir verlassen Isafjördir
vor uns die Landschaften des Hornstrandirs
wir biegen in diese großartige Landschaft des Jökulfjördirs ein – hier stehen 4 Fjorde zur Auswahl
im Südosten der Leirufjördir mit dem Gletscher des Drangajöküll steuerbord voraus
im Nordosten der Lonafjördir, ein Fischer empfahl uns in Isafjördir dorthin zu segeln – er sei der Schönste
wir biegen in den Lonafjördir ein – er ist unvermessen, aber mit Echolot und Forward Scan Sonar machbar
ein fein verästelter Wasserfall – eine Seltenheit;
Ankerplatz Migos Bucht
wir können sogar (na ja es ist Hochsommer) im Freien Jausnen
wir sind glücklich und dankbar hier sein zu können
Doucema vor der arktischen Kulisse
an Land treffen wir auf Blumen, Blüten ….
wir werfen den Griller an
sieht sehr danach aus dass Doucema sich hier nahe des Polarkreises sehr wohl fühlt
es ist ergreifend diese Landschaften so erleben zu dürfen

 

 

wir runden das Kap Horn (Namensvetter) an der Nordküste Islands – es geht den Polarkreis entlang wieder nach Osten
die Nordküste des Hornstrandirs ist sehr gebirgig
immer wieder Nebelstimmungen
ankern in einer der weitläufigen Sandbuchten
ein Problem an der Wasserpumpe konnten wir selbst beheben
Zeit für den Sundowner
Abendstimmung – irgendwo kommt die Sonne immer durch
der Hornstrandir liegt hinter uns, wir laufen Siglufjördir an
cooler Liegeplatz in Siglufjördir
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.