Bye bye Irland – Hello Madeira

Das Wetter im Atlantik war im April sehr instabil, so dauerte es drei Wochen bis sich ein Fenster auftat um von Crosshaven in Süd Irland Richtung Madeira zu segeln -der Trick dabei war den heftigen Stürmen um Kap Finisterre und der Biskaya weit in den Atlantik hinaus auszuweichen.
„Bye bye Irland – Hello Madeira“ weiterlesen

Quo Vadis 2023 ff ?

Ideen für das nächste Jahr gibt es immer viele. Die Planung wohin es dann wirklich gehen soll – mit einem Auge schon für die nächsten Jahre – ist wieder ein anderes Ding.

Die nächsten Ziele wären primär einmal die Lofoten und Vesteralen und vielleicht noch weiter im Norden.

Und dann? Eine Variante wäre Spitzbergen, aber das ist im Moment zu In, zu ‚modern‘, Grönland wäre da schon ansprechender. Aber es reizt auch der Süden, eine Atlantiküberquerung.

Und dann? Panamakanal, Marquesas, Alaska – das wäre was, aber dann weiter? und es wären zumindest drei sehr lange Strecken, unsere Saison ist zu kurz dafür, unser Zeitbudget von 4 Monaten im Stück, zu knapp

Ein Supertool zum Planen ist OpenCPN, mit dem Klima PlugIn

Also wohin dann ?  Von Norwegen sollte es nach Süden gehen, wieder Schottland, Shetland Inseln, Kaledonien Kanal, Irische See, Irland – und dann ein großer Jump nach Süden; so könnte es nach der Hurrikan Saison über den Atlantik  gehen …. na, sehen wir mal …

 

 

 

Rund Island – Epilog

Wir sind mit der Doucema um Island gesegelt, danach in sechs Tagen nach Norwegen – es war ein anspruchsvoller, aber großartiger Törn;

Ein paar rückblickende Gedanken, etwas schwer zu ordnen und in Worte zu fassen – hier ein Versuch: „Rund Island – Epilog“ weiterlesen

Schottland – Innere & Äußere Hebriden

Ein total neues Revier für uns und das uns sofort begeisterte! Durchaus fordernd bei der Routenplanung (Gezeitenstrom & Wind). Auch die (vielen) Ankerplätze erfordern viel Umsicht und genaues Steuern beim Anlaufen: Besonders gefiel uns das Städtchen Tobermory, die Insel Canna und die Äußeren Hebriden. Dazu kam noch das großartige Wetter. „Schottland – Innere & Äußere Hebriden“ weiterlesen

Wild Atlantic Way – die irische Westküste

Juli/August 2021

„… wild, unspoiled, remote … thorough passage & provisioning planning …“, so beschrieben lokaler Segler das Segeln entlang der irischen Westküste; das beeindruckte uns, zog uns in ihren Bann und letztendlich begannen wir uns diesen Törn zuzutrauen und so starteten wir von Kinsale in Südirland nach Westen (und nicht nach Osten wie ursprünglich geplant) um die irische Westküste nach Norden zu segeln. Dazu nahmen wir uns einen Monat Zeit. Alles Erlebte und Gesehene übertraf die Erwartungen: es war abwechselnd wild-harmonisch-sanft, unberührt, abgeschieden und teils sehr exponiert gegenüber dem Wetter, Wind, Wellen und Atlantikschwell. Wir trafen auf eine unwahrscheinliche Tierwelt – manchmal schien das Meer vor Leben zu explodieren. „Wild Atlantic Way – die irische Westküste“ weiterlesen

Algarve – Galizien (Rias)

Es geht los, dank der Covid Impfungen und PCR Tests können wir nach Portugal reisen – unser Ziel, die Britischen Inseln

die erste Etappe führt uns die portugiesische Küste nach Norden; nicht einfach im Sommer, da das Azorenhoch den ‚Portugal Passat‘ lebhaft nach Süden wehen lässt; „Algarve – Galizien (Rias)“ weiterlesen

von den Azoren nach Portugal

September 2020

Von Horta nach Lissabon sind es knapp 1000 Seemeilen, also rechneten wir mit 7-8 Tagen – unsere bisher längste non-stop Strecke.

Es waren schöne großartige Segeltage, mit teils stürmischen Winden, mit überwältigendem Sternenhimmel, Mondstimmungen, aber gab auch bemerkenswerte Gewitternächte. „von den Azoren nach Portugal“ weiterlesen

Azoren : Santa Maria – Sao Miguel – Pico – Faial

August/September 2020

Von Santa Maria ging es mit Super Wind zur Insel Sao Miguel, wo wir vor Vila Franco ankerten, danach nach Punta Delagada. Punta Delgada hat nicht viel Charme, aber es gibt sehr gute Versorgungsmöglichkeiten und ist auch in Covid Zeiten mit dem Flugzeug gut zu erreichen. So stieß dort unsere Tochter Luise zu uns. Die Insel selbst bietet wunderschöne Ausflugsmöglichkeiten, die wir mit einem Mietwagen erkundeten. „Azoren : Santa Maria – Sao Miguel – Pico – Faial“ weiterlesen

von Madeira zu den Azoren – Santa Maria

August 2020

Das Azorenhoch war nach Süden gewandert, so wurde es eine Amwind Strecke und in der Mitte des Hochs gab es Flaute. Wir steuerten als Erste die Insel Santa Maria an – gute Wahl ! Wieder ging es (für 36h) in Quarantäne bis wir unser negatives Covid Test Resultat hatten. „von Madeira zu den Azoren – Santa Maria“ weiterlesen