Blog

Bye bye Irland – Hello Madeira

Das Wetter im Atlantik war im April sehr instabil, so dauerte es drei Wochen bis sich ein Fenster auftat um von Crosshaven in Süd Irland Richtung Madeira zu segeln -der Trick dabei war den heftigen Stürmen um Kap Finisterre und der Biskaya weit in den Atlantik hinaus auszuweichen.
„Bye bye Irland – Hello Madeira“ weiterlesen

Share Button

2024 Irland hat uns wieder

Bereits im März ging es wieder nach Crosshaven zu unserer DOUCEMA. Tochter Luise kam dazu und so konnten wir zu dritt die anstehenden Arbeiten am Boot und Vorbereitungen für unsere 2024 Reise machen; „2024 Irland hat uns wieder“ weiterlesen

Share Button

Winter Blues

ein typisches Winter-Symptom bei Segelentzug ist zum Beispiel das vermehrte Erinnern an schöne vergangene Segelerlebnisse. Dies meist vor dem Einschlafen. So etwa kommen mir immer wieder unsere beeindruckendsten Ankerplätze der letzten Jahre in den Sinn.

„Winter Blues“ weiterlesen

Share Button

Foto Kalender 2024

es gibt wieder einen neuen Fotokalender

2024 MOMENTE & REFLEXIONEN jenseits vom POLARKREIS
Impressionen unserer Segelreise mit der Doucema in den Hohen Norden Europas
darin gibt es 13 Bilder von unserer 2023 Reise, vornehmlich von Nord Norwegen

„Foto Kalender 2024“ weiterlesen

Share Button

Irland – Ost & Südküste – und komplette Planänderung

Der Plan war von Dublin direkt in den Süden zu segeln, wir hatten ein Wetterfenster für die Biskaya, wir verproviantierten, checkten die Doucema komplett durch und abends liefen wir mit der Tide aus …. doch dann kam alles anders. „Irland – Ost & Südküste – und komplette Planänderung“ weiterlesen

Share Button

von Oban – Irish Sea – Dublin

In Oban kreuzen sich unsere Kurse unserer großen Nordschleife von 2022 und 2023 über 4000 Seemeilen: Oban – Innere & Äußere Hebriden – Faröer Inseln – Rund Island – Norwegen bis 70 ° Nord – Norwegische Südküste – Shettland Inseln – Orkney Inseln – Kaledonischer Kanal – Oban

Es ist wieder genau so nett wie letztes Mal, freundliche und hilfsbereite Marina Kerrera (hier wird unsere Hydrovane Halterung montiert) und es gibt unzählige wunderschöne Wanderwege. „von Oban – Irish Sea – Dublin“ weiterlesen

Share Button

Kaledonian Kanal – von Inverness nach Oban

Der Kaledonian Kanal ist insgesamt 60 Sm lang, er führt schräg durch Nord Schottland. Bei der Durchfahrung geht es sowohl durch künstliche Kanäle, gestaute Flüsse und auch durch natürliche Seen (Lochs), das berühmteste wohl Loch Ness. Dabei sind 29 Schleussen zu bewältigen und 11 Brücken, nach ihrer Öffnung, zu durchfahren. Für uns das erste Mal überhaupt dass wir mit der Doucema in eine Schleuse fuhren, und … dass Doucema im Süßwasser fuhr – also sehr aufregen. „Kaledonian Kanal – von Inverness nach Oban“ weiterlesen

Share Button

über die Nordsee, zu den Shettland & Orkney Inseln

Wir starteten in der zweiten Juni Hälfte abends von der Halbinsel Statt unsere Nordsee Überquerung nach Lerwick auf den Shettland Inseln. 220 anspruchsvolle Seemeilen lagen vor uns. „über die Nordsee, zu den Shettland & Orkney Inseln“ weiterlesen

Share Button

Norwegen – NW Küste südwärts

Von den Lofoten ging es ende Mai weiter. Via Bodö, Rorvik und Kristiansund segelten wir die norwegischen Nordwest Küste nach Süden. Es war eine Reise in den Frühsommer, teils gemütlich zwischen den vorgelagerten Inseln, teils flott seeseitig über das offen Wasser. Ein langer Weg vom Norden Norwegens bis in den Süden, ungefähr 700 Seemeilen. In Stattvagen starteten wir dann über die Nordsee auf die Shettland Inseln. „Norwegen – NW Küste südwärts“ weiterlesen

Share Button

Norwegen – Lofoten & Vesteralen

Mitte Mai machten wir uns vom arktischen, noch winterlichen Norden Norwegens auf den Weg zurück in den Süden. Dabei überquerten wir wieder den 70. Breitenkreis und durchsegelten die großartigen Vesteralen und wilden Lofoten bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen. „Norwegen – Lofoten & Vesteralen“ weiterlesen

Share Button